So nutzt Du die exklusiven Informationen der Theater-Profile

In den Theater-Profilen auf Theapolis haben wir viele hilfreiche Informationen für Dich zusammengestellt. Hier geben wir Dir Tipps, wie Du diese für Dich nutzen und verarbeiten kannst. Einige Bereiche sind Premium-Mitgliedern vorbehalten. Aber auch als Basis-Mitglied kannst Du bereits einiges über potenzielle Arbeitgeber*innen erfahren.

Für alle Theapolis-Mitglieder:

  • Leute: Sieh Dir an, wer an dem Haus, an dem Du Dich bewirbst, bereits gearbeitet hat bzw. arbeitet. Filtere Deinen Arbeitsbereich heraus und sieh nach, ob Dir ein*e Kolleg*in bekannt vorkommt, kontaktiere sie*ihn und hol Dir Informationen zu Gehältern und Arbeitsatmosphäre aus erster Hand. Das klappt besser, als Du denkst!
  • Produktionen: Wie viele Premieren werden jährlich gespielt, wie ist die künstlerische Ausrichtung, wer führt Regie? Diese Infos helfen Dir nicht nur bei der Vorbereitung auf Vorsprechen bzw. Vorstellungsgespräche, sondern geben auch Hinweise darauf, mit wie vielen Produktionen, Einsätzen, Proben Du rechnen kannst.
  • News: Wurde das Theater kürzlich in unseren News erwähnt? Gibt es bald einen Leitungswechsel? Gibt es sonstige Highlights oder auch Probleme am Haus? Vielleicht liest Du hier etwas, was Dir weiterhilft.


Mehr Details für Premium-Mitglieder:

Gerade für die Bewerbung an subventionierten Häusern bieten die nachfolgenden Info-Boxen kostbare Fakten. Das “Geheimnis” liegt im Vergleichen. Nutze Deine Erfahrungen von früheren Jobs. Vergleiche das Theater, an dem Du Dich bewerben willst, mit Dir bekannten Unternehmen, und ordne selber ein, was Du (nicht nur finanziell) erwarten kannst. Folgende Punkte kannst Du dabei beachten:

  • Betrieb: Wie groß ist das Ensemble, wie viele Mitarbeiter*innen gibt es in einzelnen Abteilungen? Welche Orchesterklasse hat das Theater?
  • Spielstätten: Besonders interessant auch für Techniker*innen. Hier siehst Du auf einen Blick die verschiedenen Spielstätten mit Platzanzahl und technischen Begebenheiten: Bühnenabmessungen, technische Ausstattung usw.
  • Finanzen: Wie hoch ist das Jahresbudget? Welche Mittel stehen den Theatern zur Verfügung? Vergleiche die Daten mit denen von Dir bekannten Theatern, um Informationen zu Gagen und Gehältern abzuleiten. Sehr interessant ist auch das Verhältnis von Einnahmen zu Zuschüssen. Bei Stadttheatern liegt es normalerweise bei 1/5 Eigeneinnahmen zu 4/5 Zuschüssen. Besonders spannend dabei: Die Entwicklung der Zuschüsse. Daran kannst Du erkennen, wie sehr das Theater in der Kommune “politisch gewollt” ist. Sinkende Zuschüsse sind kein gutes Zeichen für politische Anerkennung…
  • Besucher/Vorstellungen: Wie viele Vorstellungen werden gespielt im Jahr, wie viele Besucher*innen gibt es? Das gibt Dir einen Eindruck, wie das Verhältnis von Besucher*innen zu Vorstellungszahlen sind. So kannst Du z.B. ermessen, wie viele Besucher*innen durchschnittlich eine Vorstellung anschauen. Du kannst aber auch die Entwicklungen der letzten Jahre ansehen: Spielt das Haus weniger oder mehr Vorstellungen als vor 2 Jahren? Gibt es einen Trend zu mehr Arbeit? Usw…
  • News: Schau Dir die KIBA-News zum Theater an. Dort berichten die Entscheider*innen am Haus (Intendant*innen, Schauspiel- und Musiktheaterdirektor*innen) ihre individuellen Wünsche zu Bewerbungsunterlagen, verraten aber auch Details zu Gagen und Vakanzen oder wie bei ihnen die Vorsprechen/Vorsingen ablaufen usw.
classic-editor-remember:
classic-editor
ufaq_order:
74
EWD_UFAQ_Post_Author:
Janine Thoenelt
ufaq_view_count:
16

Hier geht’s zurück zu Theapolis:

Theapolis

Log in or Sign Up